Grundsatzprogramm: Wo stehen wir?

Die ersten Schritte auf dem Weg zu einem neuen Grundsatzprogramm sind getan. Die Zuhör-Tour ist zu Ende, die Anliegen der CDU-Mitglieder wurden ausgewertet und in Leitfragen zusammengefasst. Diese Leitfragen wurden am 8. Dezember 2018 vom Parteitag in Hamburg beschlossen. Jetzt sind wieder alle Mitglieder am Zug: Wir steigen ein in die Debatte über Antwortvorschläge zu den Leitfragen.

Alle Fragen, Anregungen und Ideen der CDU-Mitglieder wurden zusammengetragen, ausgewertet, nach Schwerpunkten geordnet und in Leitfragen für das neue Grundsatzprogramm zusammengefasst. Sie finden die Leitfragen hier im Parteitagsbeschluss “Leitfragen zum neuen Grundsatzprogramm der CDU“. Mit diesen Fragen gehen wir nun in den weiteren Prozess und diskutieren Antwortvorschläge auf die Leitfragen in der ganzen Partei. Auf der Seite “Unser Weg zum Grundsatzprogramm“ beschreiben wir ausführlich, wie wir zu unserem neuen Grundsatzprogramm kommen und wie sich CDU-Mitglieder und Interessierte daran beteiligen können.

Denn darum geht es: Wir wollen das Grundsatzprogramm mit möglichst vielen Menschen in einem gemeinsamen, offenen und kontroversen Prozess erarbeiten. In einem Artikel für die Konrad-Adenauer-Stiftung beschreibt Annegret Kramp-Karrenbauer selbst, worauf es ihr dabei ankommt: “Das Ziel dieses Prozesses ist klar: Auf festen Werten eine gute Zukunft bauen. Als starke Volkspartei der Mitte.“

Im ersten Halbjahr 2019 soll nun eine intensive Debatte zu den beschlossenen Leitfragen und Unterfragen zum neuen Grundsatzprogramm in den Gliederungen der CDU stattfinden. Die Mitglieder der CDU sollen zu den Leitfragen miteinander ins Gespräch kommen und unterschiedliche Antwortmöglichkeiten miteinander diskutieren. Mehr dazu gibt es in unserem Mitgliedernetzwerk CDUplus.